vertrauen sie auf mehr als 10 jahre erfahrung

anlagenbau

Wir haben jetzt mittlerweile eine über zehnjährige Erfahrung im Betreiben und Bauen von Kreislaufanlagen mit biologischen Filtern. Ausführliche Informationen erhalten Sie hier.

Brutanlagen

Beim Erbrüten von Fischen werden andere Maßstäbe an die Wasserqualität gesetzt als bei konventionellen Zuchtanlagen. Das Filtervolumen der Tropfkörper ist größer, die Sedimentation effektiver und die UV-Brenner leistungsstärker.

Laichfischanlagen für Koi

Für die Vorbereitung der laichreifen Koi werden großvolumige Becken für große Fische benötigt wobei jedes Becken einen separaten Kreislauf bildet. Große einzelne passgenaue Becken für die Laichkoi, diese Anlagen werden auch gerne als Quarantäneanlagen benutzt. Neben dem Aufbau blieb Lothar Primus noch ein bisschen Zeit eine erste Einweisung in die Reproduktion zu geben.

 

Jungfischanlagen

Verladen von großvolumigen GFK-Einzelbecken.

Aufbau und Anschluss der einzelnen Komponenten zu einem gemeinsamen Kreislauf.

Der Tropfkörper wird vor Ort zusammengebaut und anschließend werden die Kreiselpumpen mit den nötigen Rohrleitungen installiert.

Kaltwasser Kreislaufanlage (außen)

Zu sehen ist eine Anlage mit Rundbecken mit einem Durchmesser von 9,5 m, in diesem Fall für die Störproduktion. Bestehend aus vier Becken mit zusammen 535.000 ltr. komplett mit Sedimentation (Filterinhalt 26000ltr.) und Triklingfiltern mit einem Tropfkörpervolumen von jeweils 13800ltr.

Praktisch ist der Bau des Sedimentationsbeckens zentral in der Mitte der Beckengruppe mit dem Wasserrücklauf aus allen vier Becken.

Je ein Tropfkörper freistehend in jedem Becken um den Sauerstoffbedarf der Störe decken zu können und der Biologische Abbau der Schadstoffe zu Gewährleisten.

Es ist möglich die Beckengruppe mit insgesamt über 500.000 Litern sehr kostengünstig mit einer 1,5 kW Pumpe zu betreiben.

Verkaufs- und Präsentationsgebäude für Koi

Nachfolgend sehen Sie einige Bilder des Bauens bis zur Fertigstellung einer Verkaufs- und Präsentationshalle für Koi.

Aus Zeitgründen werden für die Beckenwände Fertigelemente aus Beton verwendet, die passgenau eingesetzt werden.

Nach dem die Betonelemente an der richtigen Stelle stehen werden die Böden eingeschalt und anschießend betoniert.

Parallel zu den Betonarbeiten wird an den Filteranlagen gebaut, wie hier an einem Tropfkörper, der letztlich auf einem ebenfalls gebauten GFK-Becken steht

Der Rohbau der Halle steht. Es wird eine Stahl- Holzkonstruktion mit einer fünffachen Lichtstegplatte als Dach.

Fertigstellung der Halle, die Böden sind beschichtet worden und die Anlagen sind in Betrieb genommen und auch schon mit Fischen besetzt worden.

1000qm Warmwasser Großkreislaufanlage für Störe

Die nachfolgenden Fotos dokumentieren den Bau einer großen Warmwasserkreislaufanlage für Störe.

Die ersten Betonarbeiten bestehen aus dem Stellen der Wände und dem Betonieren des Bodens, dafür muss natürlich vorher die richtige Infrastruktur für Großgeräte geschaffen werden. Diese 20 Becken mit einem Volumen von 59 qm Wasser pro Becken wurden innerhalb von zehn Tagen erstellt.

Anschließend wird die Halle gestellt, es ist eine Stahl- Holzkonstruktion mit isoliertem Stahlsandwich Dach.

Nach Fertigstellung der Halle werden die Beckenwände und Böden mit fischverträglicher Spezialbeschichtung gestrichen und der Einbau der Technik kann beginnen, hier z.B. eine KWK-Anlage zur eigenen Energie- und Wärmeversorgung.

KONTAKT

Datenschutz

6 + 4 =

Adresse

In der Bräke 8
D-58644 Iserlohn

Telefon & E-Mail

+49 (0) 2371 – 510 43
info@fischgut-primus.de

öffnungszeiten

Montag & Dienstag: Ruhetag
Mittwoch - Donnerstag: 13:30 – 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 10:00 - 13:00 Uhr