Besuchen Sie das FISCHGUT PRIMUS

Ihr Erlebnis

  • Zuschauen bei der Kaviar-Herstellung
  • Romantische VIP-Führung
  • Exklusive Koi
  • Mit dem Stör baden gehen
  • Echt lecker-vom Rauch direkt auf den Tisch „Lust auf Fisch“
  • Erlebniseinkauf
  • Fischteichtechnik für höchste Ansprüche

Echter Kaviar aus dem Sauerland – gibt es das? Auf dem Fischgut Primus in Iserlohn können Sie den Weg von der Aufzucht der wertvollen Störe bis hin zur Kaviar-Produktion selbst miterleben. Schauen Sie hinter die Kulissen einer außergewöhnlichen Fischzucht, in der neben den in Europa in dieser Größe wohl einzigartigen Stören auch der berühmte japanische Koikarpfen gezüchtet wird.

Auf dem Fischgut der Familie Primus geht es um kleine aber vor allem auch ganz große Fische. Als größter Süßwasserfisch der Welt und ältestes überlebendes Wirbeltier aus dem Zeitalter der Dinosaurier wird der Stör bis zu 9 m lang und bis zu einer Tonne schwer. Seine liebste Beschäftigung ist Ausruhen, Fressen und Wachsen. All dieses anzuschauen bietet das Fischgut kleinen und großen Besucher an. Als Störzucht Spezialist ist Lothar Primus bekannt. Wegen seiner Größe und zutraulichen Verhaltens wird der Stör heute zunehmend auch in große Teichanlagen, sowie in Gartenteiche eingesetzt. Keinerlei Fluchtreflex ist ihm angeboren und deshalb lässt er sich auch sogar von Kindern gerne streicheln. Hautnah erleben können Sie dieses, indem Sie in eine von Familie Primus bereitgestellte Wathose steigen und sich mutig in den Teich begeben. Mit Lothar Primus oder einem seiner Mitarbeiter finden Sie schnell heraus, dass es gar nicht so einfach ist, einen 200 kg schweren, 2,5 m langen Weißen Stör (A.transmontanus) hochzuheben. Mancher hat sich dabei auch schon „frisch wie ein Fisch im Wasser“ gefühlt und ist munter baden gegangen.

Neben der Störzucht befindet sich auf dem Fischgut auch eine der wenigen Zuchtanlagen Deutschlands für Japanische Koikarpfen. Diese Koi werden als Liebhaberfische für private Gartenteiche herangezogen. Sie werden auf Grund ihrer Zutraulichkeit von Fischliebhabern als „Haustier“ sehr geschätzt und sind in speziellen Becken in ihrer prächtigen Farbenvielfalt von Groß und Klein zu bewundern. In hochmodernen Kreislaufanlagen wachsen Koi unter höchsten Hygienevorkehrungen in bester Wasserqualität heran. Größere Koi sind in der Freilandanlage zu bewundern. Wenn Sie nach dem außergewöhnlichen Fischerlebnis alles Wissenswerte über Stör und Koi erfahren haben, werden Sie zum Abschluss mit frisch geräucherten, warmen Forellen aus eigenen Teichen verwöhnt.

Das Fischgut

Im landschaftlich reizvollen Grünertal in Iserlohn liegt einer der modernsten Fischzuchtbetriebe für Kois und Störe in Europa. Auf dem Gut erwartet Sie eine Fülle von Fischen, die in Warmwasserkreislaufanlagen, in Naturteichen und Aufzuchtbecken aufwachsen. Einen weiteren Betrieb bewirtschaftet die Familie in Hövelhof. Dort werden die gesamten Nutzfische (z.B. Forellen) gezüchtet. Lothar Primus, gelernter Fischwirt, träumte schon immer davon, Fische zu züchten. Deshalb übernahm er als 19-jähriger vor fast 20 Jahren mit seiner Frau das seit 1926 bestehende Fischgut. Unterstützt wird Lothar Primus durch ausgebildete Fachkräfte, die ihr Wissen in den Betrieb einbringen und tatkräftig zu den Zuchterfolgen beitragen. Die Kompetenz des Betriebes hat sich weit herumgesprochen und immer öfter werden Lothar Primus und seine Mitarbeiter bei schwierigen Fragen zu Errichtung und Instandsetzung von Fischteichen, Fischzucht und auch zum Abfischen schwieriger Gewässer herangezogen. Auf dem Fischgut wird deshalb auch eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Gartenteichfischen aus den eigenen Freilandanlagen zum Verkauf angeboten. Selbst für den Genießer ist gesorgt: In der hofeigenen Tenne können Sie die Köstlichkeiten sofort probieren. Täglich wird Fisch direkt aus dem Rauch oder als Frischfisch angeboten. Den Karpfen zu Weihnachten und Silvester kann der Gast gleich fangfrisch mitnehmen oder eine Fischplatte bestellen.

Die Umgebung

Die Stadt Iserlohn hat neben der berühmten Dechenhöhle noch eine ganz Reihe mehr zu bieten. Ob zu Fuß oder per Rad, den Besucher erwartet eine einzigartige Landschaft. Sie können auf den Spuren der Drahtmacher wandeln oder vielleicht haben Sie auch Lust am schönen Seilersee spazieren zu gehen. Auf dem Weg zum Fischgut bekommen Sie einen ersten Eindruck von der Vielfältigkeit der Natur und der wunderschönen Umgebung.Grüne Wiesen säumen den Weg dorthin.

KONTAKT

Datenschutz

9 + 11 =

Adresse

In der Bräke 8
D-58644 Iserlohn

Telefon & E-Mail

+49 (0) 2371 – 510 43
info@fischgut-primus.de

öffnungszeiten

Montag & Dienstag: Ruhetag
Mittwoch - Donnerstag: 13:30 – 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 10:00 - 13:00 Uhr