Manchmal muss es eben Kaviar sein…

Kaviar wird auch „Schwarzes Gold“ genannt.

Kaviar ist gereinigter und gesalzener Rogen der verschiedenen Stör-Arten. Die häufigsten Arten sind als die kleinste Art der Sterlet, (A. ruthenus), der sibirische Stör (A. baerii), der russische Stör (A. gueldenstaedtii), der Sternhausen (A.stellatus) und der Beluga (Huso huso), die größte Störart.

Vier Sorten des Störkaviars unterscheidet man und werden nach der Störart benannt, von der sie stammen.

Am häufigsten wird in Westeuropa der Sibirische Stör, A. baerii gezüchtet. Der sibirische Stör bietet einen dunkleren Ossietra von anthrazit bis schwarz und ein würziges Aroma, der auch Sibirian Ossietra oder Imperial baeri genannt wird. Seine Körngröße ist je nach Alter des Störes von 2,2–2,5 mm im Durchschnitt.

Ossietra (auch Osietra, Ossetra oder Ossiotr) hat einen Durchmesser von 2 mm und wird vom Ossietra-Stör (Acipenser gueldenstaedtii, Russischer Stör) entnommen. Es ist verglichen mit dem Beluga-Kaviar hartschaliger und unempfindlicher. Das Korn ist silbergrau bis schwarz und hat meist einen goldenen Schimmer. (gelbe Deckelfarbe; nussartiges Aroma).

Sevruga ist der Kaviar des Sevruga-Störs (A. stellatus, Sternhausen) und haben eine sehr dünne Schale und einen Durchmesser von 2 mm. Die Eier kommen in allen Grautönen vor und haben einen kräftigen, würzigen Geschmack.

Der Beluga Kaviar stammt vom Europäischen Hausen (Huso huso), der auch Belugastör genannt wird. Er gilt als die feinste und teuerste der Kaviararten.

Eine Besonderheit ist wohl der „Zaren-Kaviar“ Weißer Kaviar

Störe mit einer Pigmentstörung („Albinos“) Albino Sterlet (A.ruthenus) werden gezüchtet und liefern einen gelblich-weißen Kaviar. Dieser Kaviar gilt als teuerster Kaviar der Welt. Es werden jährlich nur sehr wenige Kilogramm hergestellt.

Primus Kaviar Malossol

Kaviar Malossol steht für eine der weltweit feinsten und hochwertigsten Delikatessen. Das russische Wort Malossol steht für leicht gesalzen, denn das Salzen macht den Kaviar haltbarer. Für qualitativ hochwertigen Kaviar, wie Primus Kaviar Malossol, wird nur so viel Salz verwendet, wie es für eine begrenzte Haltbarkeit nötig ist.

Wir empfehlen Ihnen den Primus Malossol Kaviar traditionell mit Sauerrahm und Blinis zu genießen. Aber auch zu gebuttertem Toast, gebackenen Kartoffeln und kleinen Kartoffelpuffern ist der Primus Malossol Kaviar ein wahrer Hochgenuss. Als begleitendes Getränk empfehlen wir Champagner oder einen trockenen Weißwein.

Sie können alle Kaviar vom Fischgut Primus ganz bequem und einfach direkt auf dem Fischgut kaufen, oder bestellen Ihren Kaviar einfach in unserm Online Shop“fischlando“ hier bei „www.fischlando.de

Sie können den Kaviar auch gerne auf Rechnung kaufen und bezahlen sie bequem später.

Kaviar „Malossol“

Jetzt kaufen! www.fischlando.de

Ihr Weg zu uns!

Kontakt

Datenschutz

15 + 5 =

Adresse

In der Bräke 8
D-58644 Iserlohn

Telefon & E-Mail

+49 (0) 2371 – 510 43
info@fischgut-primus.de

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag: Ruhetag
Mittwoch - Donnerstag: 13:30 – 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 13:00 Uhr

Bestellungen können Sie selbstverständlich nach telefonischer Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten abholen.